dahlemer
verlagsanstalt

Susanna Piontek
In einer Falte der Welt
Erzählungen

Soeben erschienen!


ISBN 978-3-928832-73-1
Paperback, 160 Seiten, € 17,-



Mit Altmeister Dahl teilt sie die rabenschwarze Tusche, im Anspruch unterscheidet man sich. Obwohl auch ihre Geschichten deutlich zum schwarzen Humor tendieren, scheint sie einen anderen literarischen Ton zu suchen, einen »seriöseren« eher.

Potsdamer Neueste Nachrichten



Die Vielfalt der Welt Susanna Pionteks neue Geschichten Gleich vorweg: In einer Falte der Welt ist ein kluges Buch. Witzig und herzzerreißend traurig, absurd-komisch und tragisch, tiefgängig mit leichter Hand. Zutiefst menschlich. Und: In einer Falte der Welt ist ein sprachliches Fest.
Susanna Piontek hat in der dahlemer verlagsanstalt ihren neuen Erzählband vorgelegt. In den 19 Kurzgeschichten, die in dem Band versammelt sind, ist nichts wie es scheint oder sein sollte. Alltagssituationen, an denen nichts alltäglich bleibt. Die Geschichten tragen „Allerweltstitel“ wie „Die Frau meines Lebens“, „Der verlorene Sohn“, „Nichts als die Wahrheit“... und die Figuren, die uns durch diesen Reigen begleiten, sind Allerweltsmenschen, die ihre Individualität meist durch einen schmerzlichen Bruch erfahren und in Frage gestellt sehen. Abstürze, Wahrnehmungsverschiebungen, Fragen der Schuld, Gewalt, Krankheit, Tod – „Allerweltsthemen“ eben. In kleinen Vignetten das menschliche Los. Susanna Piontek ist präzise. Sie sieht genau hin, ihrem Auge entgehen weder die Chipskrümel auf der Trainingshose, die Flecken, die ein Ekzem im Gesicht einer jungen Frau hinterlässt, die Warze, aus der schwarze Borsten sprießen, die mit Kajal zu dick umrahmten Augen, die „aufgeregt die Aussteigenden“ abtasten. Der Blick der Autorin auf die Menschen in ihren Geschichten, meist sind es Frauen, ist unbestechlich, doch nicht unbarmherzig. Die Bildsprache stark. So die Beschreibung der Mutter am Grab des Sohnes: „Wie ein kleiner Rabe mit gebrochenen Flügeln hatte sie zusammengesunken in ihrem Rollstuhl gekauert“. In klarer und knapp nuancierter Sprache begegnen wir der verdachtsgeplagten Ehefrau, die „aus Versehen“ ihren Mann erschießt, der als hässlich gehänselten Pädagogin, die auf Beerdigungen die geheime Geliebte mimt, zwei wohlsituierten Damen mittleren Alters, denen ein Urlaubsflirt zum Verhängnis wird, zwei Greisen, die auf dem Spielplatz Sandburgen bauen, einer Krimi-Autorin, die ihre eigene Ermordung ersinnt. Piontek ist die Meisterin der Kehrtwenden. Absurdität, Normalität, Komik und Tragik liegen ihr eng beieinander, erhabene Gefühle und kleinliche Niedertracht. Im polnischen Bytom geboren, wächst Susanna Piontek im Ruhrgebiet auf. Seit über zehn Jahren lebt die Autorin in den USA. Ihre Gedichte, Geschichten, Rezensionen und Essays sind in Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht. Über zehn Jahre sind vergangen zwischen ihrem ersten Band mit Short Stories Rühlings Erwachen und andere Geschichten und dem eben erschienenen In einer Falte der Welt

Elisabeth Neu in: Jewish Voice from Germany, April 2018