dahlemer
verlagsanstalt

Isabella Vogel
Am Sonntag kommt doch keiner
Roman


ISBN 978-3-928832-38-0
Paperback, 192 Seiten EUR 16,-


In ihrem Debütroman schildert die Autorin eine recht ungewöhnliche Reise, die einen kuriosen Anfang hat, und Mascha, die Heldin, aus Berlin nach Paris und Südfrankreich führt. Viele Stationen und Erlebnisse tragen schließlich dazu bei, dass aus dem kratzbürstigen Teen sich eine verantwortungsbewusste Person entwickelt. Eine wunderschöne Geschichte, liebevoll erzählt, umhüllt von einer verblüffenden Rahmenhandlung!



Leseprobe …





Hans Zengeler empfiehlt das gelungene Romandebüt der gerade mal 24jährigen Autorin Isabella Vogel. »Am Sonntag kommt doch keiner» ist ein auf leichten Füßen daherkommender Roman, unbekümmert und schnörkellos erzählt, spannend und humorvoll zugleich, gebettet in eine merkwürdige Geschichte. Mascha (nein, sie kommt nicht aus Russland) hat eine Nacht hinter sich, die anderntags Fragen aufwirft: Wo beispielsweise ist ihr Höschen mit den zwei roten Schleifen an der Seite geblieben? Was soll der Krückstock in ihrem Zimmer? Und was hat die Ansichtskarte des Mont Ventoux zu bedeuten, auf der die Abfahrtszeit eines Zuges nach Paris geschrieben steht; und zwar so, als sei sie zu dieser Reise eingeladen. Und tatsächlich, es ist sogar eine Fahrkarte für sie am Schalter hinterlegt. Ohne zu zögern bricht Mascha auf, dem Geheimis dieser Zeichen auf die Spur zu kommen …«
posted on dahlemer verlagsanstalt's Pinnwand

Isabella Vogel ist am 20. Januar, kurz nach ihrem 28. Geburtstag von uns gegangen ...